Nagelpflege Routine

Hallo ihr Lieben,

für den heutigen Tag habe ich mir vorgenommen etwas über meine Nagelpflege zu schreiben. Zum Ersten, da ich jeden Sonntag meinen Nagelpflegetag mache und da ich die Beiträge von Steffi (frischlackiert.de) und von Denise (Nisinails.de) gelesen habe. Das brachte mich auf die Idee dies auch zu tun. Und tada.. hier sind wir.

Das sind die Produkte die ich allgemein nutze. Aber ich sage zu jedem auch noch etwas genauer, doch für den Überblick ist es doch ganz nett. (Ups, Nagelfeile vergessen)


 SCHRITT 1:  
 Die lästige Nagelhaut zurück schieben. Also wird ein wenig Cuticle Remover auf den Nagel aufgetragen und diesen kurz einwirken lassen. Und dann mit dem Schieber vorsichtig die Nagelhaut zurückschieben. Das mache ich mittlerweile mit einem Nagelhautschieber aus Edelstahl, den ich vor einiger Zeit beim Bornprettystore gekauft. Einen ähnlichen findet ihr hier. Die überschüssige Nagelhaut wische ich dann mit einem Wattepad ab.

Der Cuticle Remover, bisher hatte ich den von essence genutzt. Doch Nisi hat in ihrem Blog den von Sally Hansen erwähnt und ich dachte, man kann ja auch mal was anderes testen. Den Sally Hansen habe ich bei Müller für 3,99€ gekauft.
 


SCHRITT 2:
Die Nägel wieder ein wenig kürzen. Wenn meine Nägel nicht reihenweise abbrechen, habe ich das Gefühl das sie doch ziemlich schnell wachsen. Um die Nägel zu kürzen nutze ich die pinke Feile von ebelin, die kleine rosa Feile ist für die Nagelränder, da diese eher grobkörnig ist, ist sie zum kürzen (zumindest bei mir) nicht geeignet, da würden mir nur die Nägel brechen.  
Den Buffer nutze ich falls ich mal zu große Rillen im Nagel habe, aber das ist eher selten. 
 


SCHRITT 3:  
Die Nagelpflege nach der ganzen Tortur ist der letzte Schritt. Dort nutze ich seit einiger Zeit das Honey Serum aus der Spa@Home LE von RdL. Vor dieser Zeit habe ich im Wechsel das Nagelserum und Nagelöl von Alterra genutzt. Das Öl, in diesem Fall, wird großzügig auf dem kompletten Nagel aufgetragen. Kurz einwirken lassen und ggf. in die Haut einwirken lassen.


SCHRITT 4: 
Zu guter Letzt werden meine Hände noch eingecremt und fertig ist mein Pflege-Sonntag. Bei Handcreme ist es immer eine Andere, da lege ich mich nicht fest.


Nun, das war mein Beitrag zu meiner Nagelpflege. Allgemein mache ich das jeden Sonntag aber gelegentlich kommt es vor das ich auch innerhalb der Woche ein wenig die Nagelhaut zurück schieben muss. Aber was tut man nicht für schöne und gepflegte Nägel. 

Ich hoffe euch hat dieser Beitrag doch ein wenig gefallen und vielleicht ist er auch ein wenig Hilfreich.


-mina.who

Kommentare:

  1. Ich habe Sonntags auch meine Nagelpflegetag. Nach dem baden kommt Nagelöl drauf.Zur Zeit One Drop Fitness Oil von p2, später pfeile ich sich noch. Nagelhaut zurückschieben mache ich meist in der Wanne.Handcreme benutzte ich sowieo immer. Hin und wieder schmiere ich mir meine Finger noch mit LushLemony flutter ein.
    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Ich bade zu selten als das sich das bei mir lohnen würde...Ist auch gar nicht mehr möglich bei uns im Bad :D

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Beitrag! Wie findest du den Cuticle Remover im Vergleich zum essence Produkt? 😊
    Die Nagelöle hätte ich damals auch fast gekauft, aber mittlerweile nutze ich sowas zu selten...Meine Haut schrumpelt dann rum. 😂

    LG,
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich komme definitiv besser mit der Handhabung zurecht aber von der Wirkung kann ich keinen Unterschied feststellen. Aber da der Sally Hasen mehr enthält lohnt sich das auf den zurückzugreifen.

      Meine Nagelhaut ist so trocken wenn ich das Öl nicht nutze xD außerdem riecht das von RdL so gut :D

      LG
      Mina

      Löschen